Dr. - Sylvia Weiner - Zentrum für Adipositas -

Dr. med. Sylvia Weiner

Spezialistin für Adipositaschirurgie in Frankfurt am Main

Dr. - Sylvia Weiner - Zentrum für Adipositas -
Dr. Weiner hat in der Adipositaschirurgie international einen erstklassigen Ruf – auch weil sie entscheidend zur Messung der Lebensqualität nach Behandlungen beitrug. Ob es um individuelle Therapien geht, um komplexe Operationen oder eine außergewöhnliche Rundum-Betreuung: In ihrem Adipositaszentrum sind krankhaft Übergewichtige genau richtig.

Über Dr. med. Sylvia Weiner

Krankhaftes Übergewicht wirkt sich auf alle Bereiche des Lebens aus – und erschwert den Alltag der Betroffenen ganz erheblich. Wenn Diäten aus Zeitschriften nicht mehr helfen und sich die Erkenntnis herauskristallisiert, dass es sich tatsächlich um eine chronische Krankheit handelt – spätestens dann ist professionelle Hilfe dringend erforderlich. Genau darauf hat sich Dr. med. Sylvia Weiner spezialisiert: Die Leiterin des Adipositaszentrums der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt zählt zu den bekanntesten Expertinnen dieser Fachrichtung. International wurde sie bekannt, weil sie federführend an der Entwicklung eines der ersten validierten Messinstrumente zur Erfassung der Lebensqualität nach bariatrischen Operationen beteiligt war.

Adipositas ist eine Krankheit – genauer: eine chronische Erkrankung. Wer das für sich selbst einsieht, ist schon auf dem richtigen Weg. Und starkes Übergewicht schränkt nicht nur die Lebensqualität vehement ein, Adipositas gilt als Auslöser zahlreicher Folgeerkrankungen, die nur durch rechtzeitiges Eingreifen medizinischer Spezialisten verhindert werden können. Denn unbehandelt führt krankhaftes Übergewicht zu einer deutlichen Reduzierung der Lebenserwartung.

Wer sich an das Adipositaszentrum im Krankenhaus Nordwest in Frankfurt wendet, spürt diesen Ansatz sofort: Hier wird Adipositas als komplexe Erkrankung behandelt, für die es viele Gründe gibt – und viele Therapiemöglichkeiten. Für das kompetente Team um Dr. Weiner ist auch klar, dass eine Operation erst dann in Erwägung gezogen werden sollte, wenn alle anderen Mittel keinen dauerhaften Erfolg gezeigt haben.

Erster Schritt ins neue Leben: Umfassende Diagnose

Auch wenn Dr. med. Sylvia Weiner in erster Linie als bariatrische Chirurgin über ein enormes Renommee verfügt – zunächst werden nichtoperative und nicht-invasive Verfahren eingesetzt. Aber alles beginnt in Frankfurt mit einer umfassenden Diagnose, die nichts dem Zufall überlässt: Wie sieht der allgemeine Gesundheitsstatus aus? Wie steht es um den Body-Mass-Index? Und was ist mit der genetischen Veranlagung? Welche Daten liefert der Grundumsatz des Körpers?

Zur Diagnostik gehört auch eine individuelle Risiko-Analyse, die ebenfalls über die Vorgehensweise mitentscheidet. Hier geht es auch darum, Begleiterkrankungen zu identifizieren oder am besten bereits im Vorfeld zu verhindern. Da kommen Dr. Weiner zwei wesentliche Aspekte zugute: Als hochspezialisierte Fachärztin wird ihre medizinische Herangehensweise sowieso durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Experten anderer Fachrichtungen bestimmt. Und im Frankfurter Krankenhaus Nordwest praktiziert sie an einer modernen Klinik der Schwerpunktversorgung, in dem ganze elf Fachdisziplinen und sechs Institute medizinische und pflegerische Patientenversorgung auf höchstem Niveau bieten. Zudem hat die traditionsreiche Einrichtung als akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe-Universität Frankfurt am Main auch in der Forschung eine anerkannte Position.

Was viele Patientinnen und Patienten loben, die durch das Team um Dr. Weiner dauerhaften Gewichtsverlust erreichen konnten, ist die hohe Qualität der ärztlichen Betreuung in allen Bereichen. Allein die Tatsache, dass hier ganz individuell beraten wird, dass die Wünsche und Sorgen ernst genommen werden und auch dass Begleiterkrankungen früh erkannt und behandelt werden, gibt den Menschen das Gefühl, in den richtigen Händen zu sein. Und dieses Wissen motiviert, aus eigener Kraft mitzumachen und dabeizubleiben.

Im Adipositaszentrum der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie am Krankenhaus Nordwest wird also zunächst alles dafür getan, das Gewicht ohne eine Operation zu verringern. Dazu werden Essstörungen analysiert, woraufhin eine ausgefeilte Ernährungsberatung erfolgt. Wenn es darum geht, durch eine Ernährungsumstellung zum Erfolg zu kommen, braucht es zwingend eine professionelle Anleitung – und erworbenes Ernährungswissen muss praxisrelevant umgesetzt werden. Im von Dr. med. Sylvia Weiner geleiteten Adipositaszentrum wird das sogar an ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Kochabenden geübt.

Vorbildlich: Multimodales Adipositas-Schulungskonzept

Auch der Einsatz von Medikamenten kann in der Adipositastherapie hilfreich sein – wobei immer individuelle Daten ermittelt werden, die zu einer sinnvollen Medikamentierung führen. Häufig aber hilft schon ein persönliches Programm aus optimal eingesetzter Physiotherapie und einem aktiven Bewegungsprogramm, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen darf. Da muss bei der Bewegungstherapie dann natürlich die Mobilisierung stimmen. Das geschieht häufig dadurch, dass Alltagsaktivitäten und sogar ein Ausdauertraining ins normale Leben zwischen Beruf, Familie und Freizeit eingepasst werden.

Dass Erfolge nur mit einer professionellen psychologischen Unterstützung zu erreichen sind, wissen im Team von Dr. Weiner alle. Daher muss das neue Verhalten entsprechend trainiert werden, Patientinnen und Patienten benötigen handfeste Motivationsstrategien – und eine echte Rückfallprophylaxe. Denn damit Abnehmen ohne Jojo-Effekt gelingen kann, müssen gewisse Techniken erlernt werden.

Ein wichtiges Modul, mit dem die chronische Erkrankung Adipositas erfolgreich bekämpft werden kann, ist das anerkannte Schulungsprogramm MASK. Dieses multimodale Adipositas-Schulungskonzept besitzt echten Vorbildcharakter – auch weil es viele Bereiche abdeckt. MASK kann konservative Therapien begleiten, als Vorbereitung für eine Operation begleiten und als Nachsorge nach einer Gewichtsabnahme dienen.

Innovative Anwendungen: chirurgische und nichtchirurgische Verfahren

Bevor es wirklich zur Operation am Magen kommt, setzt Dr. med. Sylvia Weiner häufig endoskopische Verfahren ein – beispielsweise beim Magenballon, der ohne chirurgischen Eingriff installiert wird und für ein wesentlich schnelleres Sättigungsgefühl sorgt. Auch mit dem POSE-Verfahren, einer nach wie vor jungen nichtchirurgischen Behandlung zur Magenverkleinerung, konnte Dr. Weiner mit ihrem Team bereits vielen Menschen beim Abnehmen helfen. Mit diesem Verfahren wird ebenfalls die Größe des Magens verringert – ohne jeden Schnitt. Bei ambulanten Eingriffen führt Dr. Weiner da über die Speiseröhre endoskopische Instrumente ein und legt den Magen an mehreren Stellen in Falten. Somit wird der Magen um etwa ein Viertel verkleinert. Ein Vorteil dieser hochmodernen Methode ist auch, dass die Patientinnen und Patienten zumeist wenige Stunden danach wieder aktiv am Leben teilnehmen können – mit dauerhaft weniger Hunger.

Adipositaschirurgie: Gewichtsreduktion durch Operationen am Magen

Auch wenn die Expertise von Dr. med. Sylvia Weiner außergewöhnlich breit ist – ihr eigentliches Spezialgebiet bleibt die bariatrische und metabolische Chirurgie, also die klassische Adipositaschirurgie. Die kommt zum Einsatz, wenn alle konservativen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Da sich die erfahrene Fachärztin für Allgemeinchirurgie, Notfallmedizin und Adipositaschirurgie schon sehr früh auf Eingriffe am Magen spezialisiert hat und auch bei Reflux als gefragte Expertin gilt, ist sie mit allen gängigen Operationsmethoden bei Adipositas vertraut.

So gilt sie als führende Operateurin für den Roux-en-Y-Magenbypass, bei dem der Magen unterhalb des Mageneingangs abgetrennt wird. So bleibt nur ein Restmagen, der die zugeführte Nahrung praktisch ausbremst. Auch SADI-S, ebenfalls ein laparoskopisches Verfahren, unterbricht die Nahrungspassage durch den Zwölffingerdarm. Allerdings setzt Dr. Weiner dieses Verfahren zumeist dann ein, wenn nach einer Schlauchmagen-Operation ein erneuter Gewichtsanstieg zu verzeichnen ist. Dazu kommt, dass die Entscheidung für solche Operationen mit lebenslangen Folgen verknüpft ist – etwa der regelmäßigen Einnahme von Vitaminpräparaten.

Innovative Verfahren bis hin zum Overstitch

Gelegentlich können Bypass-Operationen – auch bei einem Omega-Loop-Magenbypass – die beschleunigte Entleerung des Magens in den Dünndarm zur Folge haben, das sogenannte Dumping-Syndrom. Aber auch da kennt Dr. Weiner Abhilfe: Hier kommt wiederum ein endoskopisches Verfahren zum Einsatz, das Overstitch-System. So kann die Verbindung zwischen Magen und Dünndarm ohne Operation verkleinert werden.

Ein weiteres innovatives Operationsverfahren, bei dem Dr. med. Sylvia Weiner und ihr Team über immense Erfahrung verfügt, ist die Sleeve-Gastrektomie – der Schlauchmagen. Diese hochwirksame Operationstechnik zählt inzwischen zwar zu den Standard-Eingriffen in der Adipositaschirurgie, aber dennoch: Hier sollte man sich auf eine Spezialistin verlassen, die erwiesenermaßen zu den besten ihres Fachs zählt.

Dr. Weiner weiß, warum das so ist – denn sie hat immer wieder damit zu tun, dass Patientinnen und Patienten ins Adipositaszentrum kommen, bei denen es nach Eingriffen zu Komplikationen kommt. Gut also, dass sich die Leiterin des Zentrums auch auf die Revisionschirurgie spezialisiert hat.

Übrigens nimmt sie mit ihrem Team später auch Straffungsoperationen vor. Denn meistens ist die Haut nach starkem Gewichtsverlust nicht in der Lage, sich zurückzubilden – daher kommt hier das plastisch-ästhetische Talent der studierten Allgemeinchirurgin zum Tragen.

Hohe Expertise in der Nachbehandlung

Besonders großen Wert legt Dr. med. Sylvia Weiner auf die Nachbehandlung, die bei Adipositas sowieso eine hohe Bedeutung haben muss. Aber wie sich die Lebensqualität nach einer Operation bei krankhaftem Übergewicht gestaltet – darüber weiß sie mehr als die meisten Fachärztinnen und Fachärzte in dieser Disziplin. Sie gehörte nämlich zu den Pionieren validierter Messinstrumente für die Erfassung der Lebensqualität nach Adipositaschirurgie. Unter der Begleitung von Prof. Neugebauer entwickelte sie den „Bariatric Quality of Life Index“ (BQL). Das war auch das Thema ihrer Promotion an der Universität Witten/Herdecke – und es begleitet ihr berufliches Leben bis heute.

Wer also an Adipositas erkrankt ist und die Spirale durchbrechen möchte, ist im Adipositaszentrum der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie am Krankenhaus Nordwest genau richtig. Schon weil Dr. med. Sylvia Weiner ihren Fokus früh auf Adipositas legte, bleibt sie immer auf dem Stand der wissenschaftlichen Entwicklung und der Forschung zu innovativen Operationsmethoden. Auch wenn sie praktisch alle etablierten Techniken beherrscht – gerade die Adipositaschirurgie wandelt sich stetig. Und da sich Dr. Weiner bestens mit Langzeitverläufen auskennt, kann sie auch Spätfolgen und Risiken nahezu perfekt abschätzen – eben durch ihre absolute Spezialisierung.

Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie Dr. Weiner

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

Behandlungen

Lebenslauf

Lebenslauf Dr. med. Sylvia Weiner

2019 Chefärztin der Klinik für Baraitrsiche und Metabolische Chirurgie, Krankenhaus Nordwest
2018 Leitung der Sektion Adipositaschirurgie, Krankenhaus Nordwest
2017 Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Krankenhaus Nordwest
2014 - 2017 Fachärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Krankenhaus Nordwest
2014 Ärztin in Weiterbildung MTK-Kliniken, Bad Soden
2005 - 2014 Ärztin in Weiterbildung Krankenhaus Sachsenhausen, Frankfurt am Main
2005 Approbation an der Universität Giessen
1998 - 2004 Studium an der Universität Würzburg
Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Adipositastherapie (CA-ADIP)
  • Deutsche Adipositasgesellschaft (DAG)
  • Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC)
  • International Federation for Surgery in Obesity and Metabolic Disorder (IFSO)

Wissenschaft

Wissenschaft Dr. med. Sylvia Weiner

Vorträge und Publikationen
  • Über 120 Vorträge und Vorsitze auf wissenschaftlichen Kongressen und Tagungen
  • Anzahl der Medline-zitierten Publikationen: > 25
  • Anzahl der Buchbeiträge: 4

Anfahrt

Adresse

Krankenhaus Nordwest

Steinbacher Hohl 2-26
60488 Frankfurt am Main

Webseite: www.krankenhaus-nordwest.de
Telefon: +49 69 29910291
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print