Dr. - Miguel Alquiza - Wirbelsäulenchirurgie -

Dr. med. Miguel Alquiza

Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie, Schmerzmedizin, Bandscheibenendoprothetik in Berlin

Dr. - Miguel Alquiza - Wirbelsäulenchirurgie -
Dr. Alquiza gilt bei Operationen an der Wirbelsäule als echter Spezialist, der über eine gewaltige Erfahrung verfügt. Auch wenn er immer alles dafür tut, einen Eingriff zu vermeiden – seine Expertise gerade bei innovativen OP-Methoden ist international auch in mehreren Fachgesellschaften gefragt.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Wirbelsäulenchirurgie
  • konservative und operative Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen
  • Bandscheibenendoprothesen
  • Dynamische Stabilisierungsverfahren
  • Wirbelkörperersatz
  • Kyphoplastie und Vertebroplastie
  • Tumorchirurgie

Wir über uns

Dr. med. Miguel Alquiza leitet als Chefarzt das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie am Evangelischen Waldkrankenhaus in Spandau. Auch vor seiner Zeit als Chefarzt war Dr. Alquiza schon rund 10 Jahre an der Einrichtung tätig und entwickelte das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie aktiv mit. Außerdem tauscht sich Dr. Alquiza über verschiedene Fachgesellschaften mit seinen Kollegen aus.

Am Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie bieten Dr. Alquiza und sein Team das gesamte Spektrum der modernen offen-chirurgischen sowie minimal-invasiven Operationsverfahren an, um beispielsweise Bandscheibenvorfälle, Wirbelbrüche, Spinalkanalstenosen, Schädigungen des Rückenmarks, aber auch Tumoren und Metastasen der Wirbelsäule zu behandeln.

Dabei betrachten die Wirbelsäulen-Spezialisten des Evangelischen Waldkrankenhauses stets die Gesamtsituation ihrer Patienten und empfehlen nur dann einen chirurgischen Eingriff, wenn die zugrunde liegende Erkrankung der Wirbelsäule sich nicht mit konventionellen Methoden therapieren lässt. Nicht immer ist eine Operation notwendig, um die Beschwerden des Patienten nachhaltig zu lindern. So können von rund 2.000 jährlichen Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule etwa die Hälfte ohne größeren operativen Eingriff behandelt werden.

Um hier den richtigen Therapieweg einzuschlagen, benötigen die Experten des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie große Erfahrung auf ihrem Fachgebiet. Darüber hinaus ist eine umfassende und sorgfältig durchgeführte Diagnose Voraussetzung für die Planung und Durchführung einer erfolgversprechenden Therapie. Zu den standardmäßig durchgeführten Voruntersuchungen zählen die sorgfältige Schmerzanalyse sowie eine gründliche körperliche Untersuchung des Patienten.

Für Diagnose und Therapie steht dem Expertenteam des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau modernste Medizintechnik zur Verfügung. Mit Geräten auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik können Dr. Alquiza und seine Kollegen äußerst detaillierte Einblicke in den Bereich der Wirbelsäule gewinnen. Dabei nutzen sie, wenn möglich, die Magnetresonanztomographie (MRT) statt der Computertomographie (CT), um den Patienten keiner unnötigen Strahlenbelastung auszusetzen. Oberstes Ziel von Dr. Alquiza und seinem Team ist stets das nachhaltige Wohlergehen der Patienten.

Die herausragende medizinische Kompetenz und der empathische und aufmerksame Umgang mit den Patienten sind Grund dafür, dass das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie in Spandau zu den besten derartigen Einrichtungen der weiteren Umgebung zählt.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Klininische Untersuchungen
  • Röntgen
  • CT
  • MRT
  • Labordiagnistik

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Entfernung eines Bandscheibenvorfalls, Nukleotomie
  • Spinalkanalerweiterung
  • Spondylodese
  • Bandscheibenendoprothesen
  • perkutane dorsale Stabilisierung
  • Dynamische Stabilisierungsverfahren
  • Wirbelkörperersatz
  • Kyphoplastie und Vertebroplastie
  • Verödung der Zwischenwirbelgelenke, Facettendenervation
  • ISG Denervation
  • Infiltrationstherapie
  • elektrische Neuromodulation
  • minimalinvasive Eingriffe zur Schmerzreduktion an der Bandscheibe
  • Tumorchirurgie

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Bandscheibendegenerationen
  • Bandscheibenvorfall
  • Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule
  • Cauda-equina-Syndrom
  • Chronische Schmerzen
  • Flachrücken (Postoperatives Flat Back Syndrom)
  • Kyphose
  • Lendenwirbelsäule Schmerzen
  • Meralgia Paraesthetica
  • Nervenkrebs
  • Neurofibromatose
  • Neuropathische Schmerzen
  • Osteochondrose
  • Phantomschmerzen
  • Postnukleotomiesyndrom (Postoperatives Schmerzsyndrom)
  • Posttraumatische Kyphose
  • Rückenmarkstumor
  • Rückenmarksverletzung
  • Rückenschmerzen
  • Schleudertrauma
  • Somatoforme Schmerzstörung
  • Spinalkanalerkrankungen
  • Spinalkanalstenose (Engpasssyndrom der Wirbelsäule)
  • Spondylitis (Wirbelkörperentzündung)
  • Spondylodiszitis (Bandscheibenentzündung)
  • Spondylolisthesis (Wirbelgleiten)
  • Spondylopathie
  • Spondylose (Wirbelgelenksarthrose)
  • Supinatorlogensyndrom
  • Tethered Cord Syndrom
  • Thoracic-outlet-Syndrom
  • Wirbelbruch
  • Wirbelsäulendistorsion (Zerrung)
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Wirbelsäuleninstabilität
  • Wirbelsäulentumor
  • Behandlungen

  • Baclofenpumpe
  • Bandscheiben-OP
  • Bandscheibenprothese
  • Facetteninfiltration
  • Kyphoplastie
  • Minimalinvasive Bandscheiben-OP
  • Nervenrekonstruktion
  • Neurochirurgische Schmerztherapie
  • Neuromodulation
  • Neuronavigation
  • Neurostimulation
  • Perkutane Nukleotomie
  • Perkutane Wirbelsäulenchirurgie
  • Rückenschmerzen-Therapie
  • Schmerzpumpe
  • Schmerztherapie
  • Spondylodese
  • Thermoläsion / Radiofrequenzläsion
  • TLIF-Verfahren (Wirbelsäulenversteifung)
  • Ultraschallgestützte Infiltration bei Rückenschmerzen
  • Wirbelsäulenkorrektur
  • Wirbelsäulenstabilisierung
  • Wirbelsäulenstabilisierungs-OP mittels Cage
  • Besondere Angebote / Service / Zimmer

    Mit insgesamt 503 Betten ist das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau eines der größten freigemeinnützigen Krankenhäuser Berlins und akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Berlin. Jährlich werden hier rund 22.000 Patienten stationär und rund 70.000 Patienten ambulant versorgt.

    Lebenslauf

    Lebenslauf Dr. med. Miguel Alquiza

    Ausbildung

    2000 Staatsexamen und Approbation als Arzt
    2000 Innere Medizin im Krankenhaus Havelhöhe Berlin, Prof. Dr. med. Matthes
    2000 Orthopädie, Oskar-Helene-Heim Berlin, Prof. Dr. med. Weber
    1999-2000 Chirurgie, Kantonspital Basel, Chefarzt Prof. Dr. med. Harder in den Abteilungen Viszeral- und Gefäßchirurgie, Neurochirurgie, Traumatologie und Notfallambulanz
    1995-1999 Humanmedizinstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin
    1993-1995 Humanmedizinstudium an der Freien Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang

    seit 2014 Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau
    seit 2011 Leitender Arzt des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau
    Seit 2007 Oberarzt im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau, Abteilung Orthopädie und Traumatologie, Chefarzt Prof. Dr. med. Noack
    2005-2007 Assistenzarzt im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau, Abteilung Orthopädie und Traumatologie, Chefarzt Prof. Dr. med. Noack
    2003-2005 Assistenzarzt in der Zentralklinik Bad Berka, Abteilung für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie und Querschnittgelähmte, Chefarzt Dr. med. Böhm
    2001-2002 Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in den Kliniken des Hochtaunuskreises Bad Homburg v. d. H., Unfallchirurgie, Chefarzt PD Dr. med. Wilde

    Wissenschaft

    Wissenschaft Dr. med. Miguel Alquiza

    • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie

    Anfahrt

    Adresse

    Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

    Stadtrandstraße 555-561
    13589 Berlin

    Webseite: www.pgdiakonie.de

    Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print