Hirntumor-Spezialisten bei Tumoren im Bereich der Hirnhäute und des Gehirns

Hirntumor-Spezialisten befassen sich insbesondere mit der Diagnose und der Behandlung von Krebserkrankungen des Gehirns. Dabei kann es sich sowohl um primär im Gehirn entstandene Tumore als auch um Hirnmetastasen von Tumoren anderer Organe handeln.

Empfohlene Spezialisten

Kurzübersicht:

  • Was ist ein Hirntumor? Eine Tumorerkrankung, die im Gehirn auftritt. Sie kann gutartig oder bösartig sein. Charakteristisch ist das unkontrollierte Zellwachstum.
  • Tumorarten: Mediziner differenzieren 130 verschiedene Formen von Hirntumoren. Sie unterscheiden sich durch ihre Lokalisation, das Ausgangsgewebe und die Geschwindigkeit ihrer Ausdehnung. Hirnmetastasen sind Wucherungen, die von anderen Organen ausgingen.
  • Ursachen: Die genauen Ursachen sind bis jetzt unbekannt. Onkogene Viren und ionisierende Strahlung, Hormonstörungen und eine familiäre Vorbelastung können das Risiko erhöhen.
  • Symptome: Es können völlig unterschiedliche Beschwerden auftreten, je nach genauer Tumorart. Dazu können, müssen aber nicht, Hörstörungen, Schwindelanfälle, neurologische Ausfälle, epileptische Anfälle und Persönlichkeitsveränderungen gehören.
  • Behandlung: Die Behandlung ist abhängig von der genauen Art des Hirntumors. Manche Tumoren können operiert werden, andere leider nicht. Strahlen- und Chemotherapien sowie eine Supportivtherapie gehören zu den wichtigen Behandlungssäulen.

Artikelübersicht

- Weitere Informationen

Was ist ein Hirntumor?

Hirntumore sind Krebsgeschwulste, die im Bereich der Gehirnmasse oder der Hirnhaut auftreten. Ein Hirntumor kann sowohl gut- als auch bösartig sein. Die Ursachen sind bisher unbekannt. Oft bleibt ein Tumor im Gehirn zunächst unbemerkt. Zu den möglichen Symptomen der Erkrankung gehören:

  • zunehmende Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Sehstörungen
  • Krampfanfälle
  • neurologische Ausfallerscheinungen
  • Persönlichkeitsveränderungen

Aus- und Weiterbildung von Hirntumor-Spezialisten

Ein Hirntumor-Spezialist ist zumeist ein Neurochirurg. Ein Neurochirurg hat nach seinem Medizinstudium eine Weiterbildung zum Facharzt für Neurochirurgie absolviert. Die Weiterbildungszeit beträgt 72 Monate und umfasst die Behandlung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit dem Gehirn in Zusammenhang stehen.

Hirntumor – die Behandlungsmöglichkeiten

Das wichtigste Therapieverfahren bei einem Hirntumor ist der chirurgische Eingriff. Bei einer operativen Exstirpation oder mithilfe der Radiochirurgie wird der Tumor entfernt. Zur Behandlung kommen aber auch die Radiotherapie (Whole Brain Radiation Therapy) sowie die Chemotherapie zum Einsatz. Sie dienen hauptsächlich der Verkleinerung des Tumors vor bzw. nach der Operation.

Finden Sie jetzt Ihren Hirntumor-Spezialisten und nehmen Sie direkt Kontakt auf!

Quellen

  • https://www.dgnc.de/gesellschaft/fuer-patienten/hirnmetastasen/
  • https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/hirntumor/frueherkennung.html
  • https://www.operation-karriere.de/karriereweg/assistenzarzt/ueberblick-weiterbildung-neurochirurgie.html
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print