Gesundheit

Momentan ist Aufbruchstimmung im Deutschen Verlag zur Gesundheitsinformation! Wir packen Umzugskisten, räumen Unterlagen und Zeitschriften weg, Techniker und Installateure laufen durch die Büroräume...Was ist hier los? Zieht der DVFGI schon wieder um? Nein, wir erhalten neue Tische - höhenverstellbar!  
ZUM THEMA    "Sitzen ist das neue Rauchen"Immer mehr Menschen (in Deutschland allein 18 Mio.) arbeiten heute im Sitzen. Ganze 85 % der Arbeitszeit verbringen wir sitzend am Schreibtisch, vor dem Bildschirm. Wir im Gesundheitsverlag gehören definitiv auch dazu! So wundert es auch nicht, wenn man tagsüber gerade mal auf 3.000 Schritte kommt – wo wir doch mindestens 10.000 Schritte täglich zurücklegen sollten (das haben wir jetzt sogar mehrere Monate lang mit umseren Fitnesstrackern gemessen!). Bei so wenig Bewegung, müsste jeder von uns theoretisch jeden Abend laufen gehen - der Gesundheit zuliebe! Doch mal ehrlich, wie aktiv und sportlich gestalten wir unsere Freizeit tatsächlich? In Wirklichkeit kuscheln sich die meisten auf der Coach, sitzen gemütlich am Esstisch, nehmen das Auto oder hocken vor dem PC. Rückenleiden ist Volkskrankheit Nummer 1Wir wissen nur zu gut, dass ein solch bewegungsarmer Alltag unserer Gesundheit schadet, langfristig! Muskeln erschlaffen, der Rücken wird falsch belastet und es könnte sogar zu einer mangelnden Durchblutung von Organen, Skelett oder Beinen kommen. Das ruft nach Bluthochdruck, Herzproblemen, Gewichtszunahme und natürlich nach Rückenproblemen. Wir wissen insgeheim: anatomisch betrachtet, ist der Mensch gar nicht dazu gemacht, so viele Stunden im Sitzen zu verbingen. Produktiver im StehenEs heißt, wer im Stehen arbeite, sei produktiver und Sitzen wäre das neue Rauchen. In der Tat schafft das Stehen eine gute Abwechslung. Wenn wir schon so viel Kopfarbeit leisten, dann wenigstens abwechselnd auch im Stehen. Stehtische - wie wir sie jetzt erhalten, werden nicht umsonst die "Büroarbeitsplätze" der Zukunft genannt.Und wir lieben es, der Zukunft ein wenig voraus zu sein! Schließlich gibt´s in unserem Verlag ja auch schon längst keine Bücher mehr. Wir machen eben Digital Business :-).Also probieren wir´s auch gleich mal im Stehen aus: Man kann die Tische von Morgen unkompliziert und beliebig verstellen und so für eine nette Abwechslung zwischen dem Sitzen und Stehen schaffen. Telefonieren im Stand, wichtige Geschäftsbriefe im Sitzen, Emailsbearbeitung im Stand, Tabellenkalkulation im Sitzen,... wunderbar! Erste Studien bestätigen übrigens: Vier von fünf Mitarbeiter sind nach einem halben Jahr Stehtisch-Experiment höchst zufrieden - der Rücken dankt´s! Dennoch: Einfach nur "Stehen" ist nicht die ultimative Lösung. Jeder Verkäufer, Friseur, Bäcker, Tankwart - der es gewohnt ist, stundenlang auf den Beinen zu sein -  wird ein Liedchen davon singen können: Langes Stehen macht müde Beine und wird zur Qual  (von Krampfadern bis hin zu Gelenkproblemen).Deshalb gilt auch hier, immer schön in Bewegung bleiben! 
Move it - hier ein paar Tipps:
  • das Körpergewicht auf beide Beine abwechselnd verlagern
  • ab und zu mal auf die Zehenspitzen stellen
  • hin und wieder in die Hocke gehen
  • das richtige Schuhwerk wählen (hohe Absätze meiden)
  • immer wieder nach oben strecken
  • die Hüfte kreisen
  • Brustkorb leicht nach vorne und nach hinten wippen
  • Nacken entspannen, lang machen
  • Schulterblätter nach hinten ziehen
  • den Po zusammenkneifen und
  • auf der Stelle gehen

Denn, wie heißt es so schön, „von der Wiege bis zum Grabe,…..traben, traben.“  Wir jedenfalls freuen uns riesig auf unsere höhenverstellbaren Tische und berichten, wie´s uns auch im Stehen geht! Haben Sie noch ein paar gute Tipps, die den monotonen Schreibtisch-Alltag in Bewegung bringen? Dann schreiben Sie uns.