4,7 Mio Besuche
jährlich
329 ausgewählte
Spezialisten
191 medizinische
Fachautoren
7,3 Mio Seitenaufrufe
pro Jahr
100% geprüfte
Qualität
Prof. Dr. med. 
Paul Magnus Schneider

Prof. Dr. med. Paul Magnus Schneider

Medizinischer Fachautor
Klinik Hirslanden

Übersicht

Vita

Werdegang:

Sep 2015 Chirurgisches Zentrum Zürich, das Kompetenzzentrum für komplexe chirurgische Therapien in der Viszeral-, Thorax- und komplexen Tumorchirurgie
2006 - 2015 Stellvertreter des Klinikdirektors der Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsspital Zürich
2006 - 2015 Teamleiter Chirurgie Oberer Gastrointestinaltrakt, Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsspital Zürich
Okt 2006 - Aug 2015 Leitender Arzt Viszeralchirurgie, Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsspital Zürich
2005 - 2006 Stellvertreter des Klinikdirektors im Vorstand des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO), Universitätsklinikum Köln
2006 Stellvertreter des Klinikdirektors, Klinik für Visceral- und Gefässchirurgie, Universität zu Köln
Okt 2001 - Sep 2006 Leiter des Schwerpunkts Chirurgische Onkologie, Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefässchirurgie, Universität zu Köln
Jul 1998 - Sep 2006 Gewählter PJ-Beauftragter, Zentrum für Operative Medizin, Universität zu Köln
Mai 1996 - Sep 2006 Leiter, Labor für Molekulare und Experimentelle Onkologie, Klinik für Visceral- und Gefässchirurgie, Universität zu Köln
Mai 1996 - Sep 2006 Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefässchirurgie, Universität zu Köln (Univ.-Prof. Dr. Arnulf H. Hölscher)
Feb 1989 - Apr 1996  Assistenzarzt, Chirurgische Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar (Univ.-Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert)
Jul 1986 - Dez 1988  Postdoctoral Fellow als Stipendiat der Deutschen Forschungsgesellschaft, M.D. Anderson Cancer Center, Houston, Texas
Mar 1985 - Apr 1986  Assistenzarzt, Abteilung für Hämatologie und medizinische Onkologie, Klinikum Nürnberg, Prof. Dr. W.M. Gallmeier

Schulen, Studium & Diplome:

Mar 2006 Ernennung zum apl. Professor an der Hohen Fakultät für Medizin der Universität zu Köln
Jul 2002 Anerkennung des Schwerpunkts Thoraxchirurgie (Ärztekammer Nordrhein)
Dez 2001 Anerkennung des Schwerpunkts Gefässchirurgie (Ärztekammer Nordrhein) 
Okt 2001  Anerkennung des Schwerpunkts Visceralchirurgie (Ärztekammer Nordrhein) 
Mai 2000  Venia legendi für das Fach Chirurgie
Mar 1996  Gebietsanerkennung als Chirurg, Bayerische Landesärztekammer München 
Apr 1985  Promotion, Hohe Fakultät für Medizin, Universität Ulm 
Sep 1983 Amerikanisches Staatsexamen (Visa Qualifying Examination) 
1976 - 1983  Studium Humanmedizin, Universität Ulm 

Wissenschaft

Wissenschaftliche Preise:

10/87: Ludolf-Krehl-Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin
09/00: Posterpreis, 167. Tagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen. Chirurgen. Herne, 30.9.2000.
11/00: Posterpreis, „Chirurgische Forschungstage 2000“ der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Lübeck 9.-11. November 2000.
04/05: Posterpreis der International Society for Gastric Cancer, 6th International Gastric Cancer Congress, Yokohama, Japan

Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie
  • Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie
  • Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Berufsverband Deutscher Chirurgen
  • Arbeitsgemeinschaft Chirurgische Onkologie (CAO) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Chirurgie (CAMIC) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • European Surgical Association (ESA)
  • International Society for Diseases of the Esophagus (ISDE)
  • European Society for Diseases of the Esophagus (ESDE)
  • OESO (World Organization for Specialized Studies in Diseases of the Oesophagus)
  • International Gastric Cancer Association (IGCA)
  • Gastrointestinal Cancer Study Group (GITCG) der European Organization for Research and Treatment of Cancer (EORTC)
  • Society for Surgery of the Alimentary Tract (SSAT)
  • Alumni, MD Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA
  • Alumni, Mayo Clinic, Rochester, MN, USA

Extracurriculare Aktivitäten:

03/04-09/06 Gewählter Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter für die "Kommission Modellstudiengang Humanmedizin" der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
06/04-09/06  Gewählter Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter für die "Kommission klinische-wissenschaftliche Laboratorien" der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln 
11/04-09/06  Gewählter Vorstand (Teilbereich Allgemeine - und Visceralchirurgie) der Projektgruppe "Ambulantes Operationszentrum im Universitätsklinikum Köln (AOZ Uni Köln)"
12/05-09/06 Stellvertreter des Klinikdirektors im Vorstand des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) am Universitätsklinikum Köln 
01/06-09/06 Berufung in die Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln durch den Rektor 
01/09-01/13  Präsident der Sektion Chirurgie der Schweizerischen Gesellschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK)
2009-dato Mitglied des Wissenschaftlichen Beratungsboards der Yvonne Jacob Stiftung, Zürich 
2009  Mitglied der Expertenkommission des "Organs für Akkreditierung und Qualitätssicherung der Schweizerischen Hochschulen" (OAQ), Bern
2009  Mitglied der Expertenkommission der "Sektion Therapie" des Swiss National Cancer Program II (NKP II)
2009-dato Auditor der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie für die Zertifizierung von Zentren für Oesophagus- und Magenchirurgie
2011-dato Member of the O.E.S.O. (World Organization for Specialized Studies in Diseases of the Oesophagus) permanent scientific committee 
2013-dato

Hauptverantwortlicher Interdisziplinäres Sarkomboard für den Bereich Viszeralchirurgie im Sarkomzentrum Zürich

Redaktionelle Beiträge

Spezialisierung

Speiseröhrenchirurgie

Die Speiseröhrenchirurgie, auch Ösophaguschirurgie genannt, ist ein sehr komplexes Teilgebiet der Viszeralchirurgie, da sie operative Eingriffe am Verdauungstrakt, nämlich an Speiseröhre und Magen, und teilweise mehrere Zugangswege in verschiedenen anatomischen Regionen benö...

Weiterlesen
Spezialisierung

Speiseröhrenkrebs

Durch Veränderungen im Erbgut einer Zelle ist die Kontrolle über ihr Wachstum verloren gegangen, sie wird als entartet bezeichnet. Tumoren aus solchen entarteten Zellen sind gutartig, wenn sie zwar wachsen, aber sich nicht auf benachbarte Organe ausbreiten oder Absiedlungen in anderen Orga...

Weiterlesen
Behandlung

Minimalinvasive Speiseröhrenchirurgie

Die Speiseröhre (Ösophagus) ist aus funktioneller Sicht ein recht einfaches Organ, das die Verbindung von Mund und Magen darstellt und dem Nahrungstransport dient. Da die Speiseröhre hinter der Lunge allerdings nur schwer zu erreichen ist und die Gefahr besteht, dass während eine...

Weiterlesen
Erkrankung

Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom)

Der Speiseröhrenkrebs, auch Ösophaguskarzinom genannt, ist eine bösartige Krebserkrankung der Speiseröhre (Ösophagus). In Deutschland erkrankten 2018 etwa 5700 Männer und 1700 Frauen neu am Krebs der Speiseröhre. Das mittlere Erkrankungsalter lag 2014 bei 67 Jahren...

Weiterlesen

Kontakt

Deutscher Verlag für Gesundheitsinformationen
Waldhofer Straße 98
69123 Heidelberg - Germany

E-Mail info@dvfgi.com

Zertifizierung

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutscher Verlag für Gesundheitsinformation und sein/ihr Internet-Angebot: www.leading-medicine-guide.at/

Leading Medicine Guide ist von afgis zertifiziert.
Das afgis-Qualitätslogo ist ein Gütesiegel für geprüfte Gesundheitsinformationen.