Kinder- und Jugendheilkunde | Spezialisten und Informationen

Gerade bei längeren Klinikaufenthalten wird von Kindern viel verlangt. Wer sich als Facharzt auf Kinder- und Jugendheilkunde spezialisiert, braucht neben der medizinischen Expertise also vor allem Empathie. Und dennoch ist die fachliche Vielseitigkeit der Pädiatrie enorm.

Kinderheilkunde ist die Lehre der Erkrankungen des kindlichen und jugendlichen Organismus. Hier geht es um Entwicklungsstörungen und Fehlbildungen kleiner Patienten – und um Vorbeugung und Behandlung. Kinderkörper unterscheiden sich in vielen Bereichen von Erwachsenen, daher sind die zahlreichen Teildisziplinen auch sehr speziell. Dazu zählen unter anderem Kinderkardiologie, Kinderonkologie, Neuropädiatrie, Sozialpädiatrie und Jugendmedizin.

Artikelübersicht

Kinder- und Jugendheilkunde - Weitere Informationen

Facharzt für Pädiatrie / Kinderarzt

Ein Facharzt für Pädiatrie, auch Kinderarzt genannt, ist für die Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Organismus und die Behandlung, Prävention und Therapie seiner Erkrankungen zuständig.

Zu den bekanntesten Kinderkrankheiten gehören

  • Masern,
  • Mumps,
  • Röteln,
  • Windpocken,
  • Kinderlähmung und
  • Keuchhusten.

Da sich die Kinderheilkunde über den gesamten Bereich der klinischen Medizin erstreckt, wird die Pädiatrie in die Untergebiete

  • Kinderhämatologie und -onkologie (Behandlung von Blut- und Krebserkrankungen beim Kind),
  • Kinderkardiologie (Therapie von Kinder-Herzerkrankungen),
  • Neonatologe (Versorgung von Frühgeborenen und erkrankten Neugeborenen),
  • Neuropädiatrie (Diagnose und Behandlung der Erkrankungen des kindlichen Nervensystems)

eingeteilt.

Pädiater besitzen neben operativen Fachkenntnissen auch Kenntnisse zu diagnostischen Verfahren sowie über krankheitsbedingte Vor- und Nachbehandlungen.

Um Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin zu werden, muss ein Arzt eine fünfjährige Weiterbildung absolvieren.

Therapeutisches Leistungsspektrum der Kinder- und Jugendmedizin

Das therapeutische Leistungsspektrum der Kinder- und Jugendmedizin umfasst im wesentlichen

Erfahren Sie mehr zu unserem Auswahlverfahren

Die Qualitätssicherung des Leading Medicine Guide wird durch 10 Aufnahmekriterien sichergestellt. Jeder Arzt muss mindestens 7 davon erfüllen.

  • Mindestens 10 Jahre Operations- und Behandlungserfahrung
  • Beherrschung moderner diagnostischer und operativer Verfahren
  • Repräsentative Anzahl an Operationen, Behandlungen und Therapien
  • Herausragender Behandlungsschwerpunkt innerhalb des eigenen Fachbereiches
  • Engagiertes Mitglied einer führenden nationalen Fachgesellschaft
  • Leitende berufliche Position
  • Aktive Teilnahme an Fachveranstaltungen (z.B. Vorträge)
  • Aktiv in Forschung und Lehre
  • Ärzte- und Kollegenakzeptanz
  • evaluatives Qualitätsmanagement (z.B. Zertifizierung)

 

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print