Viszeralchirurgie | Spezialisten und Informationen

Viszeralchirurgie? Es geht auch einfacher: Die Bauchchirurgie umfasst den Einsatz bei Erkrankungen der inneren Organe. Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse und Speiseröhre zählen ebenso in diesem Bereich wie Magen und Galle. Nicht zu vergessen: Die chirurgische Behandlung von Erkrankungen oder Verletzungen der Schilddrüse oder der Nebennieren sind ebenfalls ein Fall für die Viszeralchirurgie.

Gerade in den Hauptbereichen gibt es für diese Chirurgen viel zu tun: Entzündliche Erkrankungen der unterschiedlichen Därme, Morbus Crohn und Divertikulitis, Fisteln, Fissuren und Hämorrhoiden, Tumore und Krebserkrankungen sind nur einige Beispiele, bei denen der Bauchchirurg eingreift.

Auch Transplantationen von Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse sind Aufgaben des Viszeralchirurgen. Eigentlich zählen auch Hernien in diesen Bereich: Da mit dem Leistenbruch aber eine der häufigsten Erkrankungen überhaupt zum Themenkomplex Hernien zählt, behandeln wir die Hernienchirurgie extra.

Artikelübersicht

Viszeralchirurgie - Weitere Informationen

In der Facharzt-Suche Viszeralchirurgie finden Sie medizinische Experten für Behandlungen und chirurgische Eingriffe im Fachbereich Viszeralchirurgie. Sie haben Magenkrebs, Speiseröhrenkrebs oder Dickdarmkrebs und benötigen einen Experten für Bauchchirurgie? Oder Sie suchen einen Viszeralchirurgen für eine Lebertransplantation oder ein Magenband? Hier finden Sie ausgesuchte Spezialisten für Viszeralchirurgie.

Fachbereich der Viszeralchirurgie

Ein Viszeralchirurg, auch Bauchchirurg genannt, ist ein Facharzt für Operationen der Bauchorgane und des gesamten Verdauungstraktes. Lebertransplantationen, Operationen bei Magenkrebs, Darmkrebs, Appendizitis, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Darmverschluss sind die bekanntesten Eingriffe. Zu den häufigsten Operationen in der Viszeralchirurgie zählen

Viszeralchirurgen besitzen neben operativen Fachkenntnissen, Kenntnisse zu diagnostischen Verfahren, sowie über krankheitsbedingte Vor- und Nachbehandlungen. Um Facharzt für Viszeralchirurgie zu werden, muss ein Arzt eine sechsjährige Weiterbildung absolvieren.

Therapeutisches Leistungsspektrum der Viszeralchirurgie

Das therapeutische Leistungsspektrum der Viszeralchirurgie umfasst insbesondere

Im Bereich der Karzinom-Chirurgie befasst sich die Viszeralchirurgie mit der Entfernung des Tumorgewebes bei

  • Darmkrebs,
  • Magenkrebs,
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs,
  • Speiseröhrenkrebs,
  • Schilddrüsenkrebs,
  • Gallengangskarzinom,
  • der Entfernung von Lebermetastasen,
  • Lebertumoren,
  • Leber-Teilentfernungen und
  • mit der Implantation eines Portsystems.

Der viszeralchirurgische Bereich der Adipositaschirurgie umfasst unter anderem das Implantat eines Magenbandes und die Magenverkleinerung.

Weitere viszeralchirurgische Eingriffe sind

  • die Lebertransplantation,
  • die Gallenblasen-Entfernung (Cholezystektomie),
  • die Entfernung des Blinddarmes,
  • Bruchoperationen,
  • das Einsetzten eines Kunststoffnetzes (TEP- oder TAPP-Operation) und
  • NOTES - chirurgische Operationen durch natürliche Körperöffnungen.
Erfahren Sie mehr zu unserem Auswahlverfahren

Die Qualitätssicherung des Leading Medicine Guide wird durch 10 Aufnahmekriterien sichergestellt. Jeder Arzt muss mindestens 7 davon erfüllen.

  • Mindestens 10 Jahre Operations- und Behandlungserfahrung
  • Beherrschung moderner diagnostischer und operativer Verfahren
  • Repräsentative Anzahl an Operationen, Behandlungen und Therapien
  • Herausragender Behandlungsschwerpunkt innerhalb des eigenen Fachbereiches
  • Engagiertes Mitglied einer führenden nationalen Fachgesellschaft
  • Leitende berufliche Position
  • Aktive Teilnahme an Fachveranstaltungen (z.B. Vorträge)
  • Aktiv in Forschung und Lehre
  • Ärzte- und Kollegenakzeptanz
  • evaluatives Qualitätsmanagement (z.B. Zertifizierung)

 

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print