Schnell ist es passiert – ein verdorbenes Lebensmittel in der Mahlzeit oder Viren in der stickigen Straßenbahnluft. Ein geschwächtes Immunsystem kann die Keime nicht abwehren und die Infektion nimmt ihren Lauf. Ein Magen-Darm-Infekt oder eine Grippe sind noch die alltäglicheren Varianten einer Infektion, die gut behandelt werden können. Das ganze Spektrum von infektiösen und parasitären Krankheiten fasst das Kapitel I des ICD-10, weltweit gültiger Diagnosekatalog, zusammen. Die ICD-Codes von A00 bis B99 beschreiben Infektionen durch Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten, wie Läuse und Milben. Darunter sind auch Erkrankungen wie HIV, Tuberkulose und Hepatitis aufgeführt.

Welcher medizinische Facharzt der richtige für die Behandlung einer infektiösen Erkrankung ist, richtet sich nach der Ursache, den Symptomen und den betroffenen Körperteilen oder Organen. Demnach stehen Fachärzte der Inneren Medizin, also Gastroenterologen, Hepatologen oder Pneumologen zur Abklärung der Beschwerden zur Verfügung. Bei Geschlechtskrankheiten ist ein Facharzt der Venerologie, Lehre der sexuell übertragbaren Krankheiten, zuständig. Oft sind Venerologen zugleich auch Hautärzte, also Dermatologen. Informieren Sie sich hier zu Infektionen und finden Sie auf Leading Medicine Guide Ihren hochqualifizierten und ausgewählten Spezialisten!