Univ.-Prof. Dr. med. 
Rüdiger Krauspe

Univ.-Prof. Dr. med. Rüdiger Krauspe

Medizinischer Fachautor
Universitätsklinikum Düsseldorf

Übersicht

Vita

1980

Erteilung der Approbation als Arzt durch das Ministerium des Landes Schleswig-Holstein

1983

Promotion zum Doktor der Medizin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel (magna cum laude)

1987

Facharztanerkennung für Orthopädie

1991

Zusatzbezeichnung Sportmedizin

1993

Habilitation an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Forschungspreis der Vereinigung für Grundlagenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie

1995

Anerkennung Spezielle Orthopädische Chirurgie; Auszeichnung durch die Fachgesellschaften der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie, Verleihung des USA-/Kanada-/England-Reisestipendiums

1996

Berufung auf eine C3-Universitätsprofessur an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg für das Fach Orthopädie; Wissenschaftspreis der Vereinigung für Kinderorthopädie

1997

Heine-Preis der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie

1999

Berufung zum C4-Professor an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Direktor der Klinik für Orthopädie

2000 - 2008

Vorsitzender der Vereinigung für Kinderorthopädie; Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

2004 - 2009

Board Member European Paediatric Orthopaedic Society, Treasurer

2005-2009

Vorsitzender der AO Spine Deutschland

2010-2012

Mitglied Gesamtvorstand European Federation of National Associations of Orthopaedic and Traumatology (EFORT)

2010-2013

Board Member European Paediatric Orthopaedic Society

2011-2012

President European Paediatric Orthopaedic Society

2015

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Professor Rüdiger Krauspe verfügt über ein umfangreiches Publikationsverzeichnis und ist Mitglied mehrerer Editorial Boards Orthopädischer Fachzeitschriften.

2015 Ehrenmitglied, Czech Society for Orthopaedics and Traumtolgy, CSOT

2017 Ehrenmitglied Asociacion Argentia de Orthopedia Traumatologia, AAOT

Wissenschaft

Forschungsschwerpunkte:

  • Wiederherstellungschirurgie bei angeborenen Fehlbildungen
  • Arthroskopische Chirurgie bei Gelenkverletzungen und Sportschäden
  • Biologisches Ersatzgewebe (Stammzell-Technologie)
  • Tumorchirurgie
  • Wirbelsäulenchirurgie, speziell von non-fusion techniques

Forschung und Lehre

Die wissenschaftliche Arbeit findet u. a. im Life Science Center (LSC) am Merowingerplatz unweit der Klinik statt. Dort befinden sich modern ausgestattete Forschungslabore, Konferenz- sowie Seminarräume.

Ein besonderer Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung von Implantaten und biologischem Ersatzgewebe unter Einsatz der Stammzell-Technologie. Weitere Forschungsprojekte sind die Entwicklung minimal-invasiver arthroskopischer Verfahren bei der Gelenkchirurgie und die Wiederherstellung von Funktionen bei angeborenen Fehlbildungen.

Redaktionelle Beiträge

0

Behandlung

Knie-TEP

Bei einer Knie-TEP (Knietotalendoprothese) handelt es sich um den vollständigen Ersatz eines verschlissenen oder verletzen Kniegelenks durch eine Endoprothese. Je nach Ausmaß des Verschleißes im Kniegelenk stehen verschiedene Arten von Knie-TEPs zur Verfügung. Dabei lassen sich...

Weiterlesen
0

Erkrankung

Morbus Perthes

Beim Morbus Perthes, auch Perthes-Krankheit oder juvenile Hüftkopfnekrose genannt, handelt es sich um eine Durchblutungsstörung des Hüftkopfs im Wachstumsalter, deren Ursache bislang nicht abschließend geklärt werden konnte.

Weiterlesen