Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Roboter assistierte minimal-invasive und konventionelle Stabilisierung bei Wirbelgleiten (Spondylolisthesis)
  • Mikrochirurgische Bandscheibenoperationen der gesamten Wirbelsäule
  • Operative Therapie von gut- und bösartigen Tumoren der Wirbelsäule sowie der nervalen Strukturen
  • Revisionsoperationen
  • Implantation von Pumpen zur rückenmarksnahen Medikamententherapie. Implantation von rückenmarks- oder nervennahen Elektroden zur Schmerztherapie (SCS, DRG, Burst)
  • Zweitmeinung

Wir über uns

Dr. med. Carsten Schneekloth ist Facharzt für Neurochirurgie, niedergelassener Neurochirurg in Paderborn und Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Brüderkrankenhaus St. Joseph in Paderborn und am Marienhospital in Marsberg. Dr. Schneekloth ist als Gutachter für ärztliche Haftpflichtfragen bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe tätig.

In der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie des Brüderkrankenhauses Paderborn werden Patienten vom ersten Gespräch bis zur Nachbehandlung kompetent und umfassend betreut. Das Behandlungsspektrum der Klinik erstreckt sich von der Diagnostik über die konservative Schmerztherapie bei Wirbelsäulenerkrankungen bis zur operativen Behandlung aller Krankheitsbilder des Fachgebietes mit Ausnahme der juvenilen Skoliosen. Vor geplanten operativen Eingriffen erfolgen umfassende Beratungsgespräche, in denen die Wirbelsäulenspezialisten um Dr. Schneekloth alle Fragen des Patienten beantworten.

Technisch befindet sich die Ausstattung der Klinik auf dem neuesten Stand. Neben Hochleistungsoperationsmikroskopen, einem intraoperativen 3D Bildwandler, intraoperativen Neuromonitoring uns anderen technischen Unterstützungstechnologien verfügt die Klinik seit einem Jahr über eine Navigationsroboter zur operativen Schraubenplatzierung bei Wirbelgleiten und Wirbelbrüchen.

Das innovative Miniatur-Roboter-System Renaissance™ unterstützt bei Wirbelsäulenoperationen, führt diese jedoch nicht selbst durch. Jeder Eingriff wird vorab mit Hilfe der dreidimensionalen Planungssoftware auf Basis von Computertomographie (CT)-Bildern geplant. Die einzelnen Wirbel werden bereits vor der Operation in hoher Auflösung dreidimensional am Bildschirm abgebildet. Anatomische Herausforderungen können so bereits im Vorfeld erkannt und berücksichtigt werden. Auch eine exakte Abstimmung benötigter Implantate auf die anatomischen Gegebenheiten des Patienten ist möglich.

Zudem wird die Bewegungsführung während der Operation vorab am Computer genau festgelegt. Unmittelbar vor Beginn der Operation wird der Miniatur-Roboter an der Wirbelsäule des Patienten fixiert. Während des Eingriffs bietet das Gerät dem Chirurgen eine physische Führungshilfe, während der Chirurg selbst die Operation durchführt. Die Platzierung der Schrauben durch den Chirurgen erfolgt so mit sehr hoher Präzision. Auch die Strahlenbelastung durch vermehrtes Röntgen währender Operation kann so verringert werden.

Der Roboter kommt beispielsweise bei der Behandlung einer Spinalkanalstenose mit Wirbelgleiten oder bei Wirbelbrüchen zum Einsatz und ist einer der derzeit höchsten technischen Standards in der Wirbelsäulenchirurgie. Die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Brüderkrankenhaus St. Joseph in Paderborn ist eine von derzeit nur vier Kliniken deutschlandweit, die über dieses Robotersystem verfügen.

http://www.wirbelsäulenverschraubung.de

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Magnetresonanztomographie
  • Computertomographie
  • PET Computertomographie
  • Myelographie und postmyelo CT
  • Elektrophysiologische Diagnostik
  • Interdisziplinäre Schmerztherapie im Hause
  • Akutschmerzdienst
  • Onkologischer Schwerpunkt, interdisziplinäres Tumorboard 

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Konservative Schmerztherapie bei Wirbelsäulenerkrankungen
  • Vollendoskopische Bandscheiben Operationen
  • Mikrochirurgische Bandscheibenoperationen der gesamten Wirbelsäule
  • Implantation von Bandscheibenprothesen
  • Mikrochirurgische Dekompression (Erweiterung) von Spinalkanalverengungen
  • Minimal-invasive Aufrichtung und Zementierung von Wirbelkörperfrakturen (Kyphoplastie)
  • Vollinstrumentierte Versorgung von Wirbelbrüchen (Fixateur interne, Wirbelkörperersatzoperationen)
  • Minimal-invasive und konventionelle Stabilisierung bei Wirbelgleiten (Spondylolisthesis) und degenerativer Skoliose 
  • Operative Therapie von gut- und bösartigen Tumoren der Wirbelsäule 
  • Implantation von Pumpen zur rückenmarksnahen Medikamententherapie. Implantation von rückenmarks- oder nervennahen Elektroden zur Schmerztherapie (SCS, DRG, Burst)
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Paderborn-Lippstadt Airportca. 20 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Paderbornca. 3 km

Weitere Zertifikate des Experten

MasterZertifikatDWG

MasterZertifikatDWG