Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Onkologische Erkrankungen
  • Kindliche Tumor-Erkrankungen und Leukämien
  • Hämatologische Neoplasien
  • Benigne hämatologische Erkrankungen

Wir über uns

Dr. med. Rolf Mahlberg ist Chefarzt der Inneren Medizin 1 am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier und leitet zudem auch das Onkologische Zentrum des Klinikums. Als Facharzt für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie ist er spezialisiert auf Erkrankungen des Blutes und bösartige Geschwulsterkrankungen. Die European Society for Medical Oncology (ESMO) zeichnete Dr. Mahlberg mit ihrem Zertifikat aus und unterstreicht damit die Expertise des onkologischen Experten.

In der Fachliteratur ist Dr. Mahlberg als Autor und Herausgeber vielfach vertreten, er beteiligt sich außerdem an Grundlagenliteratur für Lehr- und Fachbücher zum Thema Hämatologie und Onkologie. Das Klinikum Mutterhaus arbeitet als Akademisches Lehrkrankenhaus eng mit der Johannes Gutenberg Universität Mainz zusammen und ermöglicht damit Nachwuchsmedizinern eine fundierte, praktische Ausbildung. Auch die Patienten profitieren vom stetigen Austausch mit dem Universitätsbetrieb. Dr. Mahlberg selbst ist Ausbilder in der Ultraschalldiagnostik. Persönlich ist für Dr. Mahlberg das Wohlergehen jedes einzelnen Patienten am wichtigsten. Dazu gehört der persönliche, vertrauensvolle Kontakt mit dem Betroffenen und dessen Angehörigen und das Eingehen auf deren Sorgen und Nöte.

Eine Krebserkrankung ist für Betroffene ein schwerer Schlag, der häufig auch psychologisch betreut werden sollte. Daher ist Dr. Mahlberg auch mit der Psychoonkologie eng vernetzt. Nicht zu vernachlässigen sind darüber hinaus auch die niedergelassenen Mediziner und andere Krankenhäuser. Nur durch eine enge Zusammenarbeit können die Mediziner schnell und vollumfänglich Zugriff auf weitere Dokumente erhalten und Behandlungswege gemeinsam koordinieren. Das von Dr. Mahlberg geleitete Onkologische Zentrum am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen behandelt über 3000 Krebspatienten jährlich und verfügt durch diese Spezialisierung über umfangreichste Erfahrung in der Krebstherapie. Dies untermauert auch die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie. Manche Patienten haben darüber hinaus die Möglichkeit zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien zur Beurteilung der Wirksamkeit erfolgversprechender Medikamente. Damit leistet das Onkologische Zentrum aktiv einen Beitrag dazu, bestehende Krebstherapien weiter zu verbessern. Die Onkologie-Spezialisten in Trier arbeiten eng mit der Nuklearmedizinischen Abteilung für besondere Diagnostik- und Therapieverfahren sowie mit der Radiologie zusammen. Dadurch haben sie Zugriff auf modernste Diagnose-Technik, wie etwa PET-CT, MRT, Mammographie, Chemoembolisation und mehr.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Wir bieten unseren Patienten und Patientinnen ein umfassendes Spektrum an Diagnostik der onkologische Erkrankungen.

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Chemotherapie
  • Immuntherapie (Antikörpergestützte Behandlung, Impfstrategien)
  • Target-Therapien
  • Hormontherapie
  • Psychoonkologie und psychologische Betreuung
  • Palliativ- und Schmerzmedizin
  • Chirurgie Strahlentherapie
  • lokale Therapiemaßnahmen
  • Tumornachsorge
  • Onkologisches Ernährungskonzept

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Auf Wunsch werden die Patienten von Seelsorgern begleitet und erhalten psychologische Unterstützung.
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Onkologie / Hämatologie

Spezielle Krankheiten

  • Kopf-Hals-Tumoren
  • Schilddrüsenkarzinome
  • Neuroendokrine Karzinome
  • GIST-Karzinom
  • Weichteil-Sarkome, Osteosarkom, Ewing-Sarkom
  • Magenkarzinom
  • Karzinome der Gallenwege, Gallenblase und Pankreas
  • Nierenzellkarzinom
  • Bronchialkarzinom
  • Ösophaguskarzinom
  • Kolo-rektales Karzinom
  • Uro-genitale Karzinome
  • Mammakarzinom
  • Ovarialkarzinom
  • Gebärmutterkrebs
  • Malignes Melanom und Hautkarzinome
  • sämtliche Formen der Non-Hodgkin-Lymphome (NHL)
  • Hodgkin-Lymphom
  • Akute und chronische Leukämien
  • Myelodysplasie-Syndrom (MDS)
  • Myeloproliferatives Syndrom (CML, PML, PV, ET)
  • Anämie-Abklärung
  • Immundefekte
  • unklare Veränderung der Leukozyten

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Frankfurt a.M. Flughafenca. 68,0 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Trier Hauptbahnhofca. 2,9 km

Weitere Zertifikate des Experten

Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie

Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie