Spezielle Behandlungsschwerpunkte

Hand- und periphere Nervenchirurgie
  • Fingerfrakturen, Mittelhand- und Handwurzelfrakturen
  • Handgelenksfrakturen
  • Bandverletzungen, Luxationen
  • Schnittverletzungen
  • Bissverletzungen
  • Infektionen
  • Tumore
  • Dupuytren‘sche Kontraktur
  • Arthrosen
  • Sehnenrupturen, Sehnenscheidenentzündung
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Cubitaltunnel-Syndrom
  • Pronator Teres-Syndrom
  • Supinator-Syndrom
  • Wartenberg-Syndrom
  • Meralgia paraesthetica
  • Tarsaltunnel-Syndrom
  • Morton-Neurom
  • Nerventumore
  • Neurome
Plastische Chirurgie
  • Verbrennungstherapien
  • rekonstruktive Chirurgie
  • ästhetische Chirurgie

Wir über uns

Wer in der Schweiz nach einem ambulanten Behandlungszentrum sucht, in dem erstklassige Chirurgen die breite Palette modernster Operationskunst anbieten, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit hier: In der Chirurgie Lindenpark in Zürich-Kloten praktizieren zwei ausgewiesene Spezialisten, die sich mit einem hochkompetenten Team einer klaren Aufgabe verschrieben haben: Exzellente medizinische Versorgung mit außergewöhnlichem Einfühlungsvermögen und individueller Betreuung zu verbinden. Genau das bieten Dr. med. Mischa Wiegand und Dr. med. univ. Thomas Kölbl: Medizin von Menschen für Menschen – durchgängig bis zum Abschluss der Behandlung.

Die hellen, freundlichen Praxisräume der Chirurgie Lindenpark in Kloten zeigen schnell Wirkung: Hier ist alles darauf ausgerichtet, dass sich Patienten wohlfühlen. Vom großzügigen Wartebereich bis hin zu den lichtdurchfluteten Behandlungsräumen beweist das ambulante Behandlungszentrum im noch jungen Lindenpark Business Center schon beim ersten Blick rundum Charme. Man fühlt sich wie in einer anderen, ganz ruhigen und entspannten Welt – dabei befindet man sich ganz in der Nähe des Zürcher Flughafens.

Auch die Ausstattung der renommierten Praxis lässt keine Wünsche offen. Neueste dynamische Röntgen- und Ultraschall-Geräte für Abklärung und Behandlung bilden die perfekte Grundlage für ein umfassendes Behandlungskonzept, das es in sich hat: Um die medizinische Begleitung so transparent wie möglich zu gestalten, wird nach der Diagnosestellung mit dem Patienten besprochen, welche Art von Therapie passend ist. So wird gemeinsam gestaltet und entschieden – immer zum Wohle der Patienten. Die Begleitung geht auch nach einer eventuellen Operation weiter, denn auch während der Rehabilitation und des Heilungsverlaufs haben Patienten den uneingeschränkten Anspruch auf optimale Betreuung mit viel Empathie.

Positive Philosophie mit Wohlfühl-Charakter

Für die positive Philosophie, die alle Patienten schätzen, stehen vor allem die zwei erfahrenen Fachärzte, die sich im Klinikalltag optimal ergänzen – Dr. med. Mischa Wiegand und Dr. med. univ. Thomas Kölbl.

Dr. med. Mischa WiegandDr. med. Mischa Wiegand, Facharzt für Chirurgie (FMH) und Handchirurgie (FMH) gründete die Chirurgie Lindenpark im Jahre 2017. Er hat sich vor allem als exzellenter Handchirurg einen Namen gemacht. Zunächst aber absolvierte er seine Grundausbildung bis zum Facharzt in allgemeiner Chirurgie am Bezirksspital Affolten a.A. und an den Stadtspitälern Triemli und Waid in Zürich. Seine handchirurgische Ausbildung schließlich erwarb Dr. med. Mischa Wiegand am Inselspital in Bern. Danach war er langjährig an der Schulthess Klinik in Zürich aktiv, bevor er die handchirurgische Abteilung am Spital Bülach aufbaute – und leitete. Neben der Handchirurgie zählt Dr. Wiegand auch die periphere Nervenchirurgie zu seinen Fachgebieten. Zudem ist er bestens vertraut mit der Mikrochirurgie und der minimal-invasiven Chirurgie – und mit vielen weiteren Techniken, etwa der Arthroskopie der oberen Extremitäten.
Für Dr. Wiegand spielte schon immer auch die Forschung eine große Rolle. So gilt er als Vorreiter im Bereich der Videodokumentation im Operations-Saal. Auch mit der Entwicklungsarbeit von Operationsinstrumenten und Lagerungssystemen hat sich der Handspezialist beschäftigt.

Dr. med. univ. Thomas KölblDr. med. univ. Thomas Kölbl ist Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, FEBOPRAS. Seit August 2019 ergänzt er das Team der Chirurgie Lindenpark – als Idealbesetzung. Er wurde in Wien geboren und studierte an der Medizinischen Universität Wien, lebt aber bereits seit 2011 in der Schweiz. Dort praktizierte er am Kantonsspital Aarau und am Spital Bülach. Neben der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie, in welchen er 2018 die Europäische Facharztprüfung (EBOPRAS) ablegte, zählen auch die Handchirurgie und die periphere Nervenchirurgie zu seinen ausgewiesenen Spezialgebieten.
In der Ästhetischen Chirurgie erwarb sich Dr. Kölbl internationale Spezialisierungen: am „Instituto Ivo Pitanguy“ in Rio de Janeiro und an der „Akademikliniken“ in Stockholm. Als Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie ist er zudem bestens vernetzt.

Spezialgebiete: Handchirurgie und Periphere Nervenchirurgie

Unterstützt von einem engagierten, kompetenten Team gehen die beiden Top-Chirurgen nun also gemeinsam die Aufgaben in ihren Spezialgebieten an. Der Team-Gedanke steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, wobei die ideale Mischung aus Herzlichkeit und höchster Professionalität von den Patienten der Chirurgie Lindenpark geschätzt wird – Flexibilität und Kollegialität bilden die Grundlage für einen angenehmen Aufenthalt der Patienten.

Auch wenn die Handchirurgie mit der Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen aller Strukturen der Hand bis zum Ellbogen die Paradedisziplin der beiden Chirurgen ist, die Palette der Fachbereiche ist in der Praxis bei Zürich äußerst breit. Allein die Hand bietet allerdings ein weites Feld: Sportverletzungen, Unfallfolgen, degenerative Prozesse wie Abnutzung und Überbeanspruchung, angeborene Fehlbildungen des wichtigsten Tast- und Greiforgans des Menschen werden hier auf höchstem internationalen Niveau behandelt.

In guten Händen sind aber auch alle Patienten, die zur Peripheren Nervenchirurgie ins ambulante Behandlungszentrum kommen. Da stehen diejenigen Nerven im Vordergrund, die sämtliche Bewegungen der Muskeln steuern und Schmerz-, Berührungs- und Temperaturempfindungen zum Gehirn leiten. Die bekanntesten Störungen der peripheren Nerven sind etwa die Einklemmung des Mittelnervs der Hand und das Karpaltunnel-Syndrom. Auch schmerzhafte Narben- oder Nervenverwachsungen zählen zu den häufigen Operationsgründen in der Chirurgie Lindenpark. Die fachkompetente Abklärung und Behandlung aller Nerven-Kompressions-Syndrome erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Neurologen, Schmerz- und Ergotherapeuten.

Komplettes chirurgisches Behandlungsangebot – mit viel Empathie

Auch die Plastische Chirurgie nimmt im Behandlungszentrum in Kloten einen bedeutenden Platz ein. Natürlich hat auch hier wieder die Hand einen hohen Stellenwert – aber Verbrennungstherapien sowie die Rekonstruktive und auch Ästhetische Chirurgie werden an allen Körperregionen vorgenommen. Von der reichen Erfahrung, der internationalen Ausbildung und dem anerkannten Können der erstklassigen Spezialisten profitieren Patienten unabhängig von Geschlecht und Alter!

Das gilt auch für die Allgemeine Chirurgie – denn Dr. med. Mischa Wiegand und Dr. med. univ. Thomas Kölbl nehmen auch allgemeinchirurgische Behandlungen und kleinchirurgische Eingriffe vor. Ob Abszesse oder Furunkel plagen, ob es um Fremdkörper, Schnittverletzungen, Prellungen oder eingewachsene Zehennägel geht – in Kloten wird immer auf höchstem Niveau vorgegangen.

Damit die Patienten des ambulanten Behandlungszentrums nach Rehabilitation und positivem Heilungsverlauf ihr tägliches Leben wieder ohne Einschränkungen aufnehmen können, arbeitet die Chirurgie Lindenpark eng mit Ergotherapeuten zusammen. Vor allem bei der Handrehabilitation kommt Ergotherapie zum Einsatz – denn sie ist von entscheidender Bedeutung für Prävention, Optimierung und Rehabilitation. Gerade zwei Kooperationen ermöglichen den optimalen Abschluss der Behandlung. Die Praxis „MANOSMED – Manuelle Osteopathische Medizin“ befindet sich sogar in den Praxisräumen im Lindenpark – und die „Praxis für Handrehabilitation und Ergotherapie” ist im nahen Zürich-Stadelhofen ebenfalls gut erreichbar. Wie immer fällt auch hier die Entscheidung passgenau und in direkter Absprache mit den Patienten.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Röntgen
  • Ultraschall

Therapeutisches Leistungsspektrum

  1. Diagnosestellung
  2. Wahl der Therapie
  3. eventuelle OP
  4. Rehabilitation und Begleitung des Heilungsverlaufs
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Handchirurgie

Anfahrt