Medizinische Fachartikel

Im Folgenden finden Sie medizinische Fachartikel zu ausgesuchten Behandlungsmethoden:

Die neuesten Fachartikel in unserem Ratgeber

Gefäßchirurgie – Methoden und Therapieansätze

Gefäßchirurgie
Gefäßchirurgie – Methoden und Therapieansätze

Die Gefäßchirurgie ist die Lehre von den Operationen der Blutgefäße. Oberstes Ziel ist die Gewährleistung der Durchblutung des Körpers sowie des Gehirns. Die häufigsten Gefäß-Operationen sind das Legen von Bypässen, um verengte Blutgefäße zu umgehen, die Operation von Aneurysmen sowie die Operation der Halsarterien, die das Gehirn mit Blut versorgen, um Schlaganfälle zu vermeiden.

Gebärmutterentfernung (Hysterektomie, Uterusexstirpation, Uterusentfernung)

Frauenheilkunde / Gynäkologie
Gebärmutterentfernung (Hysterektomie, Uterusexstirpation, Uterusentfernung)

Die Gebärmutterentfernung gehört zu den häufigsten Eingriffen innerhalb der Gynäkologie. Bei einigen Erkrankungen gibt es Alternativen zu dieser Operation. Lesen Sie mehr über die Indikationen für eine Hysterektomie, die verschiedenen Arten der Gebärmutterentfernung sowie die unwiderruflichen Folgen des Eingriffs.

Künstliche Befruchtung - In-Vitro-Fertilisation (IVF) und intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Reproduktionsmedizin
Künstliche Befruchtung - In-Vitro-Fertilisation (IVF) und intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Eine In-Vitro-Fertilisation (IVF) oder eine intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) werden umgangssprachlich auch als künstliche Befruchtung bezeichnet. Sowohl bei der In-Vitro-Fertilisation (IVF) als auch bei der intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI) findet die Befruchtung nicht im Körper der Frau statt, sondern wird künstlich im Labor erzeugt. Eine solche künstliche Befruchtung stellt für manche Paare die einzige Möglichkeit dar, ein eigenes Kind zu bekommen.

Spermiogramm - Analyse der männlichen Samenflüssigkeit

Reproduktionsmedizin

Bei einem Spermiogramm handelt es sich um die Untersuchung der männlichen Samenflüssigkeit (Ejakulat) zur Beurteilung der Fruchtbarkeit (Fertilisation) des Mannes.

Burnout-Syndrom oder Erschöpfungsdepression

Psychosomatik
Burnout-Syndrom oder Erschöpfungsdepression

Das Burnout-Syndrom ist ein Zustand völliger psychischer und körperlicher Erschöpfung. Oft lässt sich das Burnout-Syndrom kaum von einer Depression abgrenzen, weshalb es umgangssprachlich auch als Erschöpfungsdepression bezeichnet wird.