Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Hüftendoprothetik
  • Knieendoprothetik
  • Prothesenwechseloperationen
  • Direkt anteriorer Zugang
  • AMIS Zugang
  • patientenindividuelle Schnittblöcke

Wir über uns

Zur Person

Prof. Dr. med. habil. Henrik Schroeder-Boersch ist Facharzt für Orthopädie mit Zusatzqualifikationen in den Bereichen Spezielle Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin.

Als Facharzt für Orthopädie und Spezielle Orthopädische Chirurgie mit langjähriger Erfahrung ist Prof. Schroeder-Boersch insbesondere auf die Endoprothetik, sprich den Einsatz von künstlichen Gelenken, spezialisiert. Vor allem die Hüftendoprothetik und die Knieendoprothetik bilden besondere Schwerpunkte seiner chirurgischen Tätigkeit. Dabei führt er neben der Erstimplantation von Hüft- und Knieprothesen auch Wechseloperationen bei verschlissenen oder gelockerten Endoprothesen an Hüfte und Knie durch.

Die Lilium Klinik
Die Lilium Klinik ist eine in 2017 neu errichtete Privatklinik mit 12 Betten. Lilium steht für die gelungene Mischung aus medizinischer Exzellenz, persönlicher Betreuung und hohem Komfort. Denn für die Gesundheit sollte man keine Kompromisse eingehen. In Wiesbaden-Nordenstadt liegt die Klinik günstig in der hessischen Landeshauptstadt. Als Privatklinik bietet die Klinik bestmögliche medizinische Versorgung. Es erwartet Sie ein angenehmes Ambiente, eine moderne, komfortable Ausstattung und eine hervorragende Behandlung.

Selbstverständlich werden ausnahmslos alle stationären Patienten vor der Aufnahme auf multi-resistente Keime untersucht und ggf. saniert. So haben Sie die höchstmögliche Sicherheit vor einer Infektion mit „Krankenhaus-Keimen“.

Ihre neue Knieprothese
Im Bereich der Knieprothetik hat sich in den letzten Jahren das Wissen um die korrekten Techniken zur Implantation vervielfältigt. Prof. Schroeder-Boersch war hierbei immer Vorreiter, indem er seit 2006 Organisator und Vorsitzender in vielen, nationalen und internationalen Schulungskursen war. Sein innovatives, elektronisches Lehrbuch zur Weichteilbalancierung beim Kniegelenksersatz wurde in Fachkreisen über 10.000 Mal besucht.

Prof. Schroeder-Boersch führt weiterhin regelmäßig Hospitationskurse für Chefärzte zum Thema Knie- und Hüftgelenksprothetik durch. Bei der Implantation von Knieprothesen werden auf Wunsch auch moderne, auf den individuellen Patienten zugeschnittene Schablonen verwendet. Weitere Informationen zum Knie nach Maß erhalten Sie hier.

Ihre neue Hüftprothese
Um den gestiegenen Anforderungen der Patienten gerecht zu werden, sind in den letzten Jahren sowohl hochwertige Implantate entwickelt, als auch die Operationstechniken weiter optimiert worden. Dabei führt Prof. Schroeder-Boersch als einer der wenigen Operateure im Rhein-Main-Gebiet seit 2009 den muskel-schonenden direkt anterioren Zugang (auch AMIS-Zugang genannt) bei der Implantation von Hüftprothesen durch. Diese technisch anspruchsvolle OP-Technik erlaubt eine frühzeitige Mobilisation mit Vollbelastung und reduziert postoperatives Hinken fast vollständig. Eine ausführliche Abwägung konservativer Alternativen gehört aber immer mit zur Beratung, da jeder Patient seine eigenen Ansprüche und Vorstellungen hat.

Eine der Voraussetzungen für eine lange Haltbarkeit einer Hüftprothese ist eine präzise gradgenaue Implantation der Gelenkkomponenten. Um den Operateur bei dem Eingriff zu unterstützen wurden Navigationssysteme entwickelt. Diese arbeiten mit optischen Sensoren und haben nichts mit einem so genannten „OP-Roboter“ gemeinsam. In der Lilium-Klinik kommt bei der Hüftnavigation das aktuell modernste Navigationssystem aus der Schweiz zum Einsatz, welches die genauen Koordinaten für den Einbau von Schaft und Pfanne kontrolliert.

  

 

  

 

Lesen Sie auch unser spannendes Experteninterview auf unserem Blog:

→ Prof. Schroeder-Boersch - Experteninterview

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Digitales Röntgen mit digitaler Planung von Hüft- und Knieprothesen-Operationen 
  • Sonografie

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Muskel-schonender vorderer Zugang in der Hüftendoprothetik
  • Navigationstechniken in der Hüftendoprothetik
  • Patientenindividuelle Schnittschablonen in der Knieendoprothetik

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Zu einer gelingenden Genesung gehört auch eine harmonische Umgebung. In einem komfortablen Ambiente fühlt man sich wohler – der Körper heilt optimal und der Geist kann sich richtig entspannen. Die Lilium Privatklinik hat zehn Zimmer, die wahlweise als Einzel- oder Doppelzimmer zur Verfügung stehen, sowie Zimmer mit einer Verbindungstür – für eine eventuelle Begleitperson.

Freuen Sie sich auf sorgsam zubereitete Speisen aus hochwertigen Zutaten. Die Verpflegung der Lilium Klinik wird individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Was noch dazu gehört:
MRSA-Screening bei jedem Patienten
24-Stunden-Rundumservice
Satelliten – und Internet-TV
Telefon und Internet (WLAN)
Auf Wunsch: Chauffeur-Service
Auf Wunsch: Hotelbuchung für Begleitperson

Wiesbaden hat als Landeshauptstadt ein breit gefächtertes Hotelangebot. Ein gutes 4-Sterne Hotel (Courtyard by Marriot) ist fußläufig entfernt. Weitere Hotels mit allen Standards finden sich in der 9 km entfernten Innenstadt. Es besteht eine sehr enge Kooperation mit mit den benachbarten Rehabilitations-Kliniken (Median Reha-Klinik Aukammtal und Median Klaus-Mielhke-Klinik).

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Knieendoprothetik

Spezielle Krankheiten

  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose
  • Koxarthrose
  • Gonarthrose

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Frankfurt20 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Wiesbaden9 km