Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Komplexe Kniegelenkschirurgie
  • Knorpelzelltransplantation
  • Knorpel-Knochenzylinder-Transplantation (OTC)
  • Meniskusersatz
  • Arthroskopische Kniechirurgie
  • Korrekturosteotomien
  • Knie-Endoprothetik

Wir über uns

Prof. Dr. med. Karl-Heinz Frosch ist Kniespezialist in Hamburg. Als Experte für Kniechirurgie ist er Leiter des Chirurgisch-Traumatologischen Zentrums und Chefarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Knie- und Schulterchirurgie, Sporttraumatologie und Orthopädie an der ASKLEPIOS Klinik St. Georg in Hamburg.

Prof. Frosch ist hoch spezialisiert im Bereich der komplexen Kniechirurgie, Behandlung von Kreuzbandrupturen, Meniskusverletzungen, Kniegelenkarthrose und Patellaluxationen sowie auch Knochenbrüchen und schwere Verletzungen der unteren Extremität.

Zu den speziellen Behandlungsschwerpunkten von Prof. Frosch in Hamburg gehören die arthroskopische Kniechirurgie, Korrekturosteotomien und der Meniskusersatz. Zusätzlich besitzt Prof. Frosch weitreichende Erfahrung mit der Knorpel-Knochenzylinder-Transplantation (OTC) und der Transplantation körpereigener Knorpelzellen, um Knorpelschäden am Kniegelenk möglichst optimal zu behandeln.

Weiterhin ist Prof. Frosch auch spezialisiert in der Behandlung von Fehlstellungen im Bereich des Kniegelenks sowohl angebohren als auch nach Unfällen. Ca. 70% aller Operationen, die Prof. Frosch durchführt sind Revisionsoperationen.
Dies gilt vor allem für das hintere Kreuzband. Als einer der wenigen Experten operiert Prof. Frosch auch Verletzungen der hinteren Schrägbänder (die bei hinteren Kreuzbandrupturen in ca. 80% der Fälle mit verletzt sind) rein arthroskopisch, d.h. mit nur kleinsten Hautinzisionen ohne die meist üblichen großen Hautschnitte.

Das Kniegelenk ist das am häufigsten verletzte Gelenk des Körpers. Daraus ergeben sich aufgrund der komplexen Struktur auch komplizierte chirurgische Eingriffe, die tiefgreifende Kenntnisse und spezielle Erfahrungen im Bereich der Kniegelenkschirurgie erfordern. Sportverletzungen des Kniegelenks können zum Beispiel Patellaluxationen, Rupturen, Frakturen oder Kreuzbandrisse sein. Auf diese Verletzungen ist Prof. Frosch spezialisiert.

Das Konzept ist dabei auch bei schweren Verletzungen oder fortgeschrittener Arthrose das eigene Kniegelenk möglichst zu erhalten und die Implantation eines künstlichen Kniegelenks zu vermeiden. Insbesondere im fortschreitenden Lebensalter können degenerative Erkrankungen (zum Beispiel Arthrose) zu Schmerzen im Knie führen, die eine optimale Behandlung auch in höherem Lebensalter erfordern. Sollte ein Kunstgelenk erforderlich sein, kommen minimalinvasive, gewebeschonende und computernavigierte Operationstechniken zum Einsatz. Die Gelenkspezialisten der Klinik verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Endoprothetik und verwenden modernste Implantate. Zur Vorbereitung auf eine Knie-Endoprothesen-Operation kommt in der Asklepios Klinik St. Georg ein innovatives Trainingskonzept zur Anwendung: die Prehabilitation. Durch das speziell auf jeden Patienten abgestimmte Trainingsprogramm kann das postoperative Ergebnis (bessere Beweglichkeit und weniger Schmerzen) optimiert werden.

Als ehemaliger Leistungssportler besitzt Prof. Frosch Erfahrung in der Sporttraumatologie und Erfahrung in der Betreuung von Leistungs- und Spitzensportlern. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig Holstein.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Konventionelles Röntgen
  • Gehaltene Aufnahmen Kniegelenk
  • Sonographie
  • Kernspintomographie
  • Computertomographie
  • Skelettszintigraphie

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Endoprothetik Knie, Hüfte, Schulter, Ellenbogen
  • Versorgung von Sportverletzungen
  • Versorgung von Kreuzbandverletzungen, insbesondere auch hintere Kreuzbandrupturen und Kniegelenksluxationen
  • Versorgung von Schulterverletzungen
  • Schwerverletztenversorgung
  • Frakturversorgung
  • Knochenverlängerung, Pseudarthrosenbehandlung
  • Intra- und extraartikuläre Korrekturosteotomien insbesondere untere Extremität
  • Prehabilitation (Innovatives Tainingskonzept vor einer Knie-/Hüftendoprothese)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Alle Zimmer sind modern ausgestattet, mit Nasszelle, WC, Fernseher und elektrisch verstellbaren Betten.
Für Privatpatienten steht darüber hinaus die Privita Komfortklinik zur Verfügung, welches eine kleine, persönliche Einheit innerhalb des Klinikgeländes ist, die Ihnen außergewöhnliche Leistungen bietet. Das Raumkonzept integriert Patientenzimmer, Wohnbereich 
sowie Büro und sorgt dafür, dass Sie sich wie in einem Komforthotel fühlen. Neben einer anspruchsvollen Zimmerausstattung bieten wir Ihnen großzügige Aufenthaltsbereiche und erstklassigen Service.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Kniechirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Kreuzbandruptur
  • Meniskusverletzung
  • Kniekomplextraumen
  • Arthrose Kniegelenk
  • Patellaluxation
  • Knochenbrüche

Hotels in Ihrer Nähe

Hotels in der Nähe von Hamburg Hotels in der Nähe von Hamburg

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburg10km

Weitere Ärzte

Dr. med.
Maximilian Heitmann

Bereichsleiter Schulter- und Ellbogenchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. med.
Roel van der Most

Leiter Endoprothetik und Hüftgelenkserkrankungen
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie


Gunnar Müller

Vertreter des Chefarztes Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie