Spermiogramm - Medizinische Experten

Bei einem Spermiogramm wird das Ejakulat des Mannes analysiert, um herauszufinden ob er zeugunsfähig ist. Wie genau ein Spermiogramm erstellt wird und welche Eigenschaften des Spermas untersucht werden, verrät der untenstehende Text.

Übersicht

Empfohlene Spezialisten

Spermiogramm - Weitere Informationen

Wann wird ein Spermiogramm erstellt?

Ein Spermiogramm wird erstellt, wenn bei einem unerfülltem Kinderwunsch Verdacht auf die Zeugungsunfähigkeit des Mannes besteht. Des Weiteren kann mithilfe eines Spermiogrammms nach einer durchgeführten Vasektomie die Zeugungsunfähigkeit und damit der Erfolg des Eingriffs kontrolliert werden. Die Ursache für eine ungewollte Kinderlosigkeit kann sowohl beim Mann als auch der Frau zu finden sein. Bei der Frau kann die Bestimmung verschiedener Hormone oder auch die Ultraschalluntersuchung der Organe wie beispielsweise Gebärmutter oder Eierstöcke zur Klärung der Ursache für eine Unfruchtbarkeit herangezogen werden. Mithilfe eines Spermiogramms kann beim Mann festgestellt werden, ob die Qualität der Samenflüssigkeit für den unerfüllten Kinderwunsch verantwortlich ist.

Das Sperma wird auf unterschiedliche Parameter untersucht. Dazu gehören zum Beispiel das Volumen des Ejakulats, die Spermiendichte, die Fehlformrate und die Spermiensterblichkeit. Eine unzureichende Qualität der Samenflüssigkeit oder zu geringe Anzahl an Spermien kann ursächlich sein für die Zeugungsunfähigkeit des Mannes.

Wie wird ein Spermiogramm erstellt?

Um ein aussagekräftiges Spermiogramm zu erstellen, wird das Sperma nach einer Karenzzeit von drei bis fünf Tagen durch Masturbation gewonnen. Das Ejakulat enthält nach dieser Zeit die maximale Anzahl an gesunden Spermien und wird anschließend makroskopisch und mikroskopisch untersucht. Zur Erstellung eines Spermiogramms erfolgt die Abgabe des Ejakulats unter keimfreien Bedingungen in einen sterilen Behälter. Die Probe darf bei der Erstellung des Spermiogramms nicht älter als eine halbe Stunde sein. Die Qualität des Ejakulats kann stark schwanken. Das Spermiogramm muss somit bis zu dreimal erstellt werden, bevor eine Sterilität eindeutig festgestellt werden kann. Spermiogramme werden in der Regel von Experten für Reproduktionsmedizin durchgeführt.

Was wird bei einem Spermiogramm untersucht?

Bei einem Spermiogramm wird zunächst eine makroskopische Untersuchung durchgeführt. Im Labor wird die Beschaffenheit ohne größere Hilfsmittel überprüft. Nachfolgende Merkmale werden bei dieser Untersuchung überprüft.

Verflüssigungszeit

Kurz nach dem Austritt aus den Samenwegen wird das Ejakulat zunächst zähflüssig und verflüssigt sich nach einer halben Stunde wieder. Findet diese Verflüssigung nicht statt, wird von einer Hyperviskositätsstörung gesprochen.

Volumen

Das Volumen sollte idealerweise mindestens 1,5 Milliliter betragen.

Farbe

Gesundes Sperma hat eine weißlich trübe Färbung. Eine bräunliche Verfärbung kann zum Beispiel auf Blutbeimengung hindeuten.

pH-Wert

Der pH-Wert wird mit einem Indikator bestimmt. Ein normaler pH-Wert ist leicht alkalisch und sollte zwischen 7,2 und 8 liegen.

Weitere Untersuchung

Nach der makroskopischen wird eine mikroskopische Untersuchung durchgeführt. Eine kleine Menge des Ejakulats wird unter standardisierten Bedingungen mittels Mikroskop ausgewertet. Näher betrachtet werden die Gesamtanzahl, Konzentration und Beweglichkeit der Spermien. Eine Unfruchtbarkeit wird ausgeschlossen, wenn die Samenflüssigkeit folgende Normwerte erfüllt:

  • Spermiengesamtzahl von mindestens 39 Millionen Spermien
  • Spermienkonzentration von mindestens 15 Millionen Spermien pro Milliliter des Ejakulats
  • Mindestens 32% der Spermien müssen beweglich sein

Auswertung eines Spermiogramms

Die Ergebnisse des Spermiogramms werden mithilfe von Normwerten beurteilt, die von der WHO (World Health Organization) als Normwerte zur Beurteilung einer normalen männlichen Zeugungsfähigkeit festgelegt wurden. Sollte nach einer ersten Analyse des Ejakulats mindestens einer der Werte von der Norm abweichen, wird nach etwa zwei Monaten eine erneute Analyse des Spermas durchgeführt, um einen bestehenden Verdacht auf Unfruchtbarkeit zu bestätigen oder auszuräumen.

Standorte der Spezialisten

Klinikstandorte
Flughäfen